Geförderte Projekte

Ein besonderer Schwerpunkt der Stiftungsarbeit liegt in der Förderung der Jugend- und Altenhilfe und auch der Volks- und Berufsbildung. Nachfolgend möchten wir die Arbeit einiger von uns geförderter Institutionen kurz vorstellen.

Ehrenämter

Zuletzt konnte die GR Stiftung verschiedene Vereine und Initiativen unterstützen, in denen sich die aquatherm-Mitarbeiter ehrenamtlich engagieren; 26.500 € wurden auf diesem Weg an Sportvereine, Feuerwehren, Schützen- und Musikvereine verteilt. Gründer Gerhard Rosenberg: „Die entschlossenen Menschen bei aquatherm haben für mich immer schon eine besondere Rolle gespielt und auf diesem Weg können wir deren private Leidenschaft ein wenig unterstützen.“

Dry Lands Project e.V. in Marawila (Sri Lanka)

Die Gerhard Rosenberg Stiftung unterstützt das Dry Lands Project e.V. in Maliwa (Sri Lanka). Das Dry Lands Project e.V. ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation, die im Januar 2005 von dem Deutschen Frank Lieneke ins Leben gerufen wurde und ihren Hauptsitz in Lengerich (Raum Tecklenburg) hat.
Aus einer anfänglichen Tsunami-Sofortmaßnahme formte Frank Lieneke eine langfristige Entwicklungshilfe für elternlose und vernachlässigte Kinder in Sri Lanka. Mit dem sogenannten Angels Home for Children, einem Kinderheim für Mädchen in Marawila, ca. 60 km nördlich der Hauptstadt Colombo, wurde im Jahr 2006 eine erste soziale Einrichtung eröffnet, die bis heute das Hauptprojekt der Initiative darstellt. Durch eine enge Zusammenarbeit mit dem örtlichen Amt für Kinderfürsorge werden Mädchen an das Angels Home for Children vermittelt, wo sie ihre teilweise traumatischen Erlebnisse aus der Vergangenheit verarbeiten und ihre Kindheit wieder genießen können. Durch vielfältige Bildungs- und Freizeitangebote erhalten sie die Chance auf eine sichere Zukunft mit beruflichen Perspektiven.

www.dry-lands.org

Attendorner Tafel

Die Attendorner Tafel ist eines der Projekte, das wir seit 2010 regelmäßig unterstützen. Freiwillige Helferinnen und Helfer sammeln von Händlern und Einzelpersonen überschüssige oder nicht mehr verkaufbare, aber noch qualitativ einwandfreie Lebensmittel. Die gespendeten Nahrungsmittel werden abgeholt, sortiert und verpackt. An jedem letzten Dienstag im Monat von 14:30 bis 17:00 Uhr werden sie im Begegnungs- und Sozialzentrum „lebensfroh.Kirche im Laden“ (Danziger Straße 2, Schwalbenohl) an Bedürftige abgegeben. Die Attendorner Tafel ist seit Dezember 1998 aktiv. Darüber hinaus sind weitere Angebote entstanden, wie zum Beispiel die Kleiderkammer, in der neben Kleidung aller Art auch Geschirr, Spielzeug, Dekoartikel und Bedarfsgegenstände gegen ein geringes Entgelt erworben werden können.

www.evangelisch-in-attendorn.de/diakonie/attendorner-tafel

 

Werthmann Werkstätten in Attendorn

In den Werthmann Werkstätten in Attendorn werden über 300 Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen im Arbeitsleben gefördert. Somit wird ihnen ein angemessener Platz in der Gesellschaft gesichert. Durch ein vielfältiges Arbeits- und Bildungsangebot werden sie dabei unterstützt, ihre Persönlichkeit und Selbstständigkeit weiter zu entwickeln bzw. zu erhalten. Zahlreiche hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich dafür in unterschiedlichen Bereichen.

www.werthmann-werkstaetten.de

St. Elisabeth Hospiz in Altenhundem

Im St. Elisabeth Hospiz erhalten Menschen aller Altersstufen mit einer unheilbaren Erkrankung im fortgeschrittenen Stadium nicht nur lindernde Pflege und Therapie, sondern auch intensive Zuwendung und Unterstützung. 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich mit viel Einfühlungsvermögen, fachlicher Kompetenz und großem Engagement um die Bewohner und begleiten sie ebenso wie ihre Angehörigen und Freunde während des Aufenthalts. Das Hospiz ist offen für Menschen jeder Religion und Lebensphilosophie, Nationalität oder gesellschaftlichen Stellung.

www.st-elisabeth-hospiz.de

Hupendo School in Kenia

Ebenfalls seit 2010 unterstützen wir die Hupendo School in Kenia. Sie befindet sich in Kangemi, einem Armenviertel in der Hauptstadt Nairobi, in dem mehr als 100.000 Menschen leben. Die Schule verfügt neben acht Primary und vier Secondary School Klassen auch über einen Kindergarten. 20 Lehrerinnen und Lehrer kümmern sich um den Unterricht der 570 Schülerinnen und Schüler. Die zwei bei der Schule angestellten Köchinnen sorgen dafür, dass die Kinder und Jugendlichen ein Essen erhalten. Für die meisten von ihnen ist es die einzige Mahlzeit des Tages.

www.hupendo.de

Kinderbetreuungseinrichtungen

der Kinder der aquatherm-Mitarbeiter

2016 konnten wir 28 Kinderbetreuungseinrichtungen in der Umgebung unserer Unternehmensstandorte Attendorn und Radeberg mit einer Gesamtsumme von 25.200 € (900 € je Einrichtung) unterstützen. Diese kümmern sich in vorbildlicher und engagierter Weise um den Nachwuchs der aquatherm-Mitarbeiter, während ihre Eltern arbeiten gehen.